Startseite | Impressum | Datenschutz

Das Seniorenhaus St. Elisabeth
Ein Ort zum Wohlfühlen.
Ein Ort der Geborgenheit.

Nicht das Vergessen ist schlimm,
sondern das Vergessen werden
.


Wellnesswoche

Gerade zu dieser besonden Zeit wollten wir unseren Bewohnern etwas Entspannung zukommen lassen und haben die Wellnesswoche auf die einzelnen Wohnbereiche verlegt. Von Rückennmassage durch Igelball oder Massagematte, über Handbäder mit schnließender Handmassage bir zur Kopfmassage war für jeden etwas dabei.


Konzert der Trecksacklöö

Die Musiker haben bisher ein Mal im Monat einen bunten Nachmittag in der Cafeteria gespielt. Nun stellten sich die Musiker extra für uns um und spielten ein kleines Konzert in unserem Innenhof. Die Bewohner nahmen, wie „gewohnt“ an den Fenstern Platz und lauschten den fröhlichen und beschwingten Liedern der Harmonikas. Auch das Mitsingen der Bewohner war sehr willkommen und gewünscht.
Besonders gefreut hat sich das Ehepaar Lensing, die an diesem Tag ihre Diamantene Hochzeit feierten. Da auch sie wegen der besonderen Situation nicht im großen Rahmen feiern konnten, freuten sie sich über das gesungene Ständchen aller Bewohner umso mehr.
Vielen Dank an alle Musiker für diesen tollen musikalischen Nachmittag!


Verabschiedung von Hr. Jochmann

Am 29. Mai haben sich die Mitarbeiter und Bewohner von unserem Heim- und Verwaltungsleiter Herrn Wolfgang Jochmann verabschiedet. Ob unser Pastor Herr Winkel, Bürgermeister Herr Carbanjeoder oder auch Herr Meyer von der Kolping Familie, alle wollten das langjährige Engagement von Herrn Jochmann im St.-Elisabeth-Haus würdigen. Die Bewohner Sangen, begleitet von Herrn Rösen und seinen Musikern, ein selbst gedichtetes Lied und ließen Karten an Ballons aufsteigen. Zum Schluss wurde Herr Jochmann mit unserem Rollstuhlfahrrad sinnbildlich in den Ruhestand gefahren.


Konzert von Herr Rösen

Am Mittwoch Nachmittag gab Herr Rösen ein weiteres Konzert im Innenhof für unsere Bewohner. Die Freude war wieder sehr groß und viele Fensterplätze waren sofort belegt. Vom Wohnbereich Orchidee bis hoch oben zum Wohnbereich Sonnenblume schauten und hörten die Bewohner dem Konzert zu. Der Dank gilt an dieser Stelle besonders Herrn Rösen, der diesen besonderen Nachmittag möglich gemacht hat!


Aktionen in der Corona Zeit

In dieser besonderen Zeit erreichten uns viele schöne Aktionen. Ein bunter Steinweg bei dem viele Kinder sehr kreativ die Steine bemalt haben, oder auch kleine Engel die die Kindergartenkinder für unsere Bewohner gestalteten. Vielen Dank an alle Menschen die in dieser Zeit an die Bewohner denken und ihnen eine Freude bereiten!


Regenbögen machen Mut

Viele Kinder malen derzeit bunte Regenbögen und hängen sie an die Fenster.

Wenn andere Kinder dann an den Häusern vorbei gehen, können sie die Regenbögen zählen und wissen dann, dass auch woanders Menschen zu Hause bleiben müssen und freue sich über die kleinen "Mutmacher".
Auch wir unterstützen diese Aktion sehr gerne! Dazu haben wir einen großen Regenbogen an das Fenster zur Gartenstraße gehängt und die Bewohner gestalten weiter Regenbögen für die Fenster ihrer Zimmer.

"Der Mut wächst immer mit dem Herzen und das Herz mit jeder guten Tat!"
Adolph Kolping



Rollstuhlfahräder wurden übergeben

Für alle Fahrradbegeisterten Bewohner gibt es nun etwas neues im St.-Elisabeth-Haus! Rollstuhlfahrräder!
Die Heinrich-Trox-Stiftung hat extra für diesen Zweck die Anschaffung zweier Rollstuhlfahrräder für unser Haus ermöglicht. Die Firma e.comfort, die die Räder vertreibt hat ihren Sitz in Heelden und hat ebenfalls an der Umsetzung mitgewirkt.
Die Übergabe erfolgte durch Herrn Paul Schwarz (Vorstandsvorsitzender der Stiftung), unserem Bürgermeister Herrn Michael Carbanje und dem Geschäftsführer der Firma e.comfort-mobile Herrn Andre van der Hoeven.
Die ließen sich zur ersten Probefahrt nicht zwei mal Bitten und nahmen gleich unseren Heimleiter Herrn Wolfgang Jochmann mit auf Tour.

Viele tolle Ausflüge und Fahrradtouren können unseren Bewohnern so erfüllt werden. Dafür sind wir jedoch weiterhin auf der Suche nach ehrenamtlichen Radlern. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Eva Albers 02874-9132-14.