Startseite | Impressum | Datenschutz

Das Seniorenhaus St. Elisabeth
Ein Ort zum Wohlfühlen.
Ein Ort der Geborgenheit.

Nicht das Vergessen ist schlimm,
sondern das Vergessen werden
.


Konzert von Herr Rösen

Am Mittwoch Nachmittag gab Herr Rösen ein weiteres Konzert im Innenhof für unsere Bewohner. Die Freude war wieder sehr groß und viele Fensterplätze waren sofort belegt. Vom Wohnbereich Orchidee bis hoch oben zum Wohnbereich Sonnenblume schauten und hörten die Bewohner dem Konzert zu. Der Dank gilt an dieser Stelle besonders Herrn Rösen, der diesen besonderen Nachmittag möglich gemacht hat!


Aktionen in der Corona Zeit

In dieser besonderen Zeit erreichten uns viele schöne Aktionen. Ein bunter Steinweg bei dem viele Kinder sehr kreativ die Steine bemalt haben, oder auch kleine Engel die die Kindergartenkinder für unsere Bewohner gestalteten. Vielen Dank an alle Menschen die in dieser Zeit an die Bewohner denken und ihnen eine Freude bereiten!


Osterkonzert

Ostern ohne Messe und ohne Besuch der Angehörigen, da wollten wir den Bewohner in dieser schweren Zeit etwas Freude schenken. Alle Mitarbeiter der Pflege, Hauswirtschaft, Verwaltung und des Sozialen Dienstes tun ihr Möglichstes um in dieser außergewöhnlichen Zeit für unsere Bewohner da zu sein und ihnen Beizustehen! Als besondere Aktion zu Ostern hat es am Ostersonntag ein kleines Frühlingskonzert von Herrn Rösen im Innenhof des St.-Elisabeth-Hauses geben. Die Bewohner konnten ihre Fenster öffnen und dem Konzert aus ihren Zimmern lauschen. Großer Dank gilt hier Herrn Rösen, der diese Aktion überhaupt erst möglich gemacht hat!


Regenbögen machen Mut

Viele Kinder malen derzeit bunte Regenbögen und hängen sie an die Fenster.

Wenn andere Kinder dann an den Häusern vorbei gehen, können sie die Regenbögen zählen und wissen dann, dass auch woanders Menschen zu Hause bleiben müssen und freue sich über die kleinen "Mutmacher".
Auch wir unterstützen diese Aktion sehr gerne! Dazu haben wir einen großen Regenbogen an das Fenster zur Gartenstraße gehängt und die Bewohner gestalten weiter Regenbögen für die Fenster ihrer Zimmer.

"Der Mut wächst immer mit dem Herzen und das Herz mit jeder guten Tat!"
Adolph Kolping



Konzert des Kirchenchors

Jedes Jahr freuen sich unsere Bewohner auf den Besuch des Isselburger Kirchenchors. Sie singen viele alt bekannte Lieder und haben immer auch ein paar Überraschungen für uns einstudiert. Vielen Dank an alle Sängerinnen!


Plattdeutscher Nachmittag

Am 04. März durften sich die Bewohner wieder über einen Plattdeutschen Nachmittag in unserem Haus freuen. Neben Bienenstich, Schnittchen mit Blutwurst, Schwademagen und Käse, lag das Augenmerk an diesem Nachmittag auf die Beiträge in Plattdeutsch. Ob ein Arztbesuch, der Heiratsvermittler oder der Sparkassen Besuch, Gundi Loskamp, Hedwig Kronenberg, Wilma Angenent, Bernhard Sackers und Eva Albers hatten einige Dönkes zu diesen Themen vorbereitet. Vielen Dank an alle Akteure!


Rollstuhlfahräder wurden übergeben

Für alle Fahrradbegeisterten Bewohner gibt es nun etwas neues im St.-Elisabeth-Haus! Rollstuhlfahrräder!
Die Heinrich-Trox-Stiftung hat extra für diesen Zweck die Anschaffung zweier Rollstuhlfahrräder für unser Haus ermöglicht. Die Firma e.comfort, die die Räder vertreibt hat ihren Sitz in Heelden und hat ebenfalls an der Umsetzung mitgewirkt.
Die Übergabe erfolgte durch Herrn Paul Schwarz (Vorstandsvorsitzender der Stiftung), unserem Bürgermeister Herrn Michael Carbanje und dem Geschäftsführer der Firma e.comfort-mobile Herrn Andre van der Hoeven.
Die ließen sich zur ersten Probefahrt nicht zwei mal Bitten und nahmen gleich unseren Heimleiter Herrn Wolfgang Jochmann mit auf Tour.

Viele tolle Ausflüge und Fahrradtouren können unseren Bewohnern so erfüllt werden. Dafür sind wir jedoch weiterhin auf der Suche nach ehrenamtlichen Radlern. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Eva Albers 02874-9132-14.